Bachelor-Studiengang Medieninformatik

Medien zeigen Informationen in Form von Text, Bild, Sprache, Musik und Film. Alle diese Informationen werden heute digital dargestellt, gespeichert und verbreitet. Der Bachelor-Studiengang Medieninformatik bietet ein interdisziplinäres Studium der Informatik und der Gestaltung. Zentrale Themen sind die Software-Entwicklung von plattformübergreifenden interaktiven Anwendungen, die Erstellung von 2D- und 3D-Animationsfilmen und Game-Design.

Der Studiengang legt großen Wert auf die Zusammenarbeit mit der Film- und der Spiele-Industrie. Die Medieninformatik ist einer der Initiatoren und Ausrichter der Flensburger Kurzfilmtage – einem Filmfestival und Event mit überregionaler Ausstrahlung – und organisiert Ausstellungen, auf denen studentische Projekte vorgestellt und prämiert werden. Von diesen Kooperationen profitieren beide Seiten – Studierende und Industriepartner. Dazu trägt die hochwertige Ausstattung des Studiengangs bei. So stehen viele spezielle Studios für Lehrveranstaltungen und Projektarbeiten zur Verfügung:

  • Green-Screen-Labor
  • Motion-Capturing-Labor
  • moderne 3D-Computergrafik-Labore
  • Stop-Motion-Labor
  • modernes Audio-Labor
  • Usability-Labor
  • Human-Computer Interaction/Virtual Reality-Labor
  • Device-Lab (ab 2016)

Der Studiengang ist durch die Akkreditierungsagentur ASIIN akkreditiert.