Aktuelles

Rundgang 2016 in Haus A der Hochschule Flensburg. Die Ausstellung findet am 11. Oktober von 12 Uhr bis 18 Uhr statt.

Es sind Abschluss-, Projekt- und Hausarbeiten der Studierenden der Medieninformatik, der Angewandten Informatik und Internationalen Fachkommunikation, die auf dem traditionellen Rundgang am Dienstag, 11. Oktober 2016, im A-Gebäude präsentiert werden.

„Es werden Projekte zu Themen wie App-Entwicklung, Audio, Design, Film, Games und vieles mehr zu sehen sein“, sagt Prof. Dr. Tim Aschmoneit, Dekan des Fachbereichs Information & Kommunikation. So gibt es beispielsweise Aktionen und Exponate zur Sicherheit bei Facebook, zum Hacken der Mensa-Essenskarte, zur Entwicklung von Computerspielen und 3D-Animationen bis hin zu Film- und Audioproduktionen und Zeichnungen sowie Applikationen. Aschmoneit freut sich, dass in diesem Jahr auch wieder die interessierte Öffentlichkeit zum Rundgang eingeladen ist. Die Ausstellung biete, so Aschmoneit, die Möglichkeit zu zeigen, was wir hier hinter den Labor- und Seminarräumen leisten.

Ein Bild von der Arbeit sollen und können sich auch wieder die Schüler und Schülerinnen der Schulen in Flensburg und Umgebung machen. „Die jungen Menschen können sehen, mit welchen Inhalten wir uns im Bereich Information und Kommunikation an der Hochschule Flensburg beschäftigen. Das bietet eine gute Grundlage für die Entscheidung, wie es nach dem Schulabschluss weitergehen soll“, glaubt Aschmoneit. Die Jahresausstellung ist daher in der Zeit 12 bis 14 Uhr ausschließlich für Schülerinnen und Schüler geöffnet. Von 14 bis 18 Uhr können dann Hochschulmitglieder und alle interessierten Flensburger ihren Rundgang durch das Gebäude A auf dem Flensburger Campus starten.

Für Schulen werden spezielle Führungen angeboten, zu denen man sich unter dekanat.fb3@hs-flensburg.de anmelden kann. Hier erhalten interessierte Lehrerinnen und Lehrer auch weitere Informationen.

Bachelor-Studiengang Medieninformatik

Medien zeigen Informationen in Form von Text, Bild, Sprache, Musik und Film. Alle diese Informationen werden heute digital dargestellt, gespeichert und verbreitet. Der Bachelor-Studiengang Medieninformatik bietet ein interdisziplinäres Studium der Informatik und der Gestaltung. Zentrale Themen sind die Software-Entwicklung von plattformübergreifenden interaktiven Anwendungen, die Erstellung von 2D- und 3D-Animationsfilmen und Game-Design.

Der Studiengang legt großen Wert auf die Zusammenarbeit mit der Film- und der Spiele-Industrie. Die Medieninformatik ist einer der Initiatoren und Ausrichter der Flensburger Kurzfilmtage – einem Filmfestival und Event mit überregionaler Ausstrahlung – und organisiert Ausstellungen, auf denen studentische Projekte vorgestellt und prämiert werden. Von diesen Kooperationen profitieren beide Seiten – Studierende und Industriepartner. Dazu trägt die hochwertige Ausstattung des Studiengangs bei. So stehen viele spezielle Studios für Lehrveranstaltungen und Projektarbeiten zur Verfügung:

  • Green-Screen-Labor
  • Motion-Capturing-Labor
  • moderne 3D-Computergrafik-Labore
  • Stop-Motion-Labor
  • modernes Audio-Labor
  • Usability-Labor
  • Human-Computer Interaction/Virtual Reality-Labor
  • Device-Lab (ab 2016)

Der Studiengang ist durch die Akkreditierungsagentur ASIIN akkreditiert.